Karl-May-Kegelbahn

Liebe Karl-May-Freunde,

im Juni 2009 wurden Sie von der Meldung aufgeschreckt, dass ein Abriss der international bekannten Karl-May-Kegelbahn – vermutlich die älteste frei stehende Kegelbahn Deutschlands – erfolgen könnte.

Der Aufruf unter www.kegelbahn-hohenstein-ernstthal.de war damals eine unmittelbare Reaktion auf die betrübliche Nachricht. In der Zwischenzeit gab es zahlreiche weitere, meist stille Aktivitäten, um den Erhalt der Kegelbahn zu ermöglichen.

Nun, nach mehr als einem Jahr scheinbarer Ruhe hat die Angelegenheit eine erfreuliche Wendung genommen. Am 19. August 2010 erhielt die Hohenstein-Ernstthaler Familie Pfau, seit 2009 Eigentümer des Grundstückes auf dem die Kegelbahn steht, Besuch von der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Zwickau mit dem Angebot, die Sanierung der Kegelbahn am historischen Standort finanziell zu fördern. Als erster Schritt soll noch in diesem Jahr eine konstruktive Notsicherung des Gebäudes erfolgen. Familie Pfau ist bereit, dafür und für die danach anstehende weitere Sanierung der Kegelbahn auch eigene Mittel einzusetzen. Die öffentlichen Fördermittel und die eigenen Möglichkeiten der Eigentümer reichen aber nicht aus, um die denkmalschutzgerechte Sanierung zu finanzieren. Im Rahmen einer großen Gemeinschaftsaktion ist es deshalb notwendig, dass die Befürworter des Erhalts der historischen Kegelbahn auch materiell zum Projekt beitragen.

Auf der Grundlage von Diskussionsergebnissen zweier Mitgliederversammlungen von Silberbüchse – Förderverein Karl-May-Haus e. V. hat der Vorstand im November 2009 beschlossen, dass der Verein ein Spendenkonto für die Kegelbahn anlegt, sobald deren Rekonstruktion beschlossen wird. Das ist jetzt der Fall: bei
Sparkasse Chemnitz ist das
Konto Nr. 3 700 028 554,
BLZ 870 500 00
(IBAN: DE 92870500003700028554, BIC: CHEKDE81XXX),
als Spendenkonto für die Karl-May-Kegelbahn eingerichtet worden. Es wird von Silberbüchse – Förderverein Karl-May-Haus e. V. verwaltet.

Familie Pfau hat natürlich ihre Bereitschaft erklärt, nach erfolgter Sanierung den Zugang zur Kegelbahn nach Absprachen zu ermöglichen.

Bitte helfen Sie durch Ihren Förderbeitrag mit, eine der bedeutendsten Karl-May-Stätten in Hohenstein-Ernstthal zu erhalten.

Dr. Christian Heermann
Vorsitzender Wissenschaftlicher Beirat
Karl-May-Haus
Peter Sodann
Vorsitzender Silberbüchse  –
Förderverein Karl-May-Haus e. V.

Ralf Harder
Chefredakteur
Der Beobachter an der Elbe
 


[2.9.2010]
 


Startseite


www.karl-may-2012.de


www.karl-may-haus.de